klassenzimmer

The Sinon Ngarash Education for Orphans

Unter diesem Namen wurde das Waisenkinderprojekt von Br. Peter Hötter am 21. 11. 2005 offiziell von der Regierung Tan-zanias anerkannt. Es ist eine sogenannte »non governmental organisation«, d.h. eine private Organisation, die keinen Gewinn erzielen darf. Kurz darauf konnte der Kindergarten für die Waisenkinder eröffnet werden und im Jahr 2006 kam eine kleine Computer-schule mit fünf Arbeitsplätzen hinzu. Seit Dezember 2007 steht dem Projekt eine Krankenschwester ganztags für die Betreuung und medizinische Versorgung der anvertrauten Kinder zur Verfügung. Eine enge Zusammen-arbeit besteht mit der Kirche und der Regierung vor Ort.
Vom Kindergartenalter an werden Waisenkinder und Kinder mit Behinderung betreut und unterrichtet und so auf die Schule vorbereitet. Gerade bei den Massai wird eine Behinderung als Schande empfunden. Es wird dafür gesorgt, dass jedes be-treute Kind mittags eine warme Mahlzeit erhält und immer medizinisch versorgt ist. Darüber hinaus versuchen Br. Hötter und seine Lehrer den Jugendlichen eine Ausbildungsstelle zu vermitteln und später beim Einstieg ins Berufsleben hilfreich zur Seite zu stehen. Erst, wenn die Jugendlichen sich selbst versorgen und ernähren können, endet die Unterstützung des Projektes. Die ersten Kinder, die von Bruder Hötter unterstützt wurden, gehen inzwischen einer geregelten Arbeit nach, sind glücklich verheiratet, stolze Eltern und sind in der Lage, ihre kleine Familie und zum Teil auch ihre Verwandten zu versorgen.
Zur Zeit werden ca. 120 Kinder unterstützt und jedes Jahr kommen etwa 40 hinzu. Leider können noch nicht allen Kindern so geholfen werde. Um die notwendige Auswahl treffen zu können besuchen Br. Hötter und seine Mitarbeiter regelmäßig die Familien im Ort und in den benachbarten Massai-Dörfern.